Archiv der Kategorie: Boule-Club Rheingau

Niko-Klaus in diesem Jahr unterwegs auf Rheingauer Weihnachtsmärkten, mit Gesprächen über das Leben an sich, und die Liebe im Besonderen – bei Glühwein aus Früchtetee mit Enzian und Rum, bis hin zum sizilianischen Buon-Natale-Punsch

Bevor Klaus seinen inzwischen traditionellen Nikolaus-Vortrag zu Gehör bringen konnte, zunächst zum Beginn unserer ebenfalls tradionellen Jahresabschluss-/Weihnachtsfeier in der Vorweihnachtszeit, zu der Inge vom Festausausschuss in den „Wingertsknorze“ eingeladen hatte. 35 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und konnten an den weihnachtlich geschmückten Tischen, mit kleinen Leckereien und Gebasteltem sowie besinnlichen Gedanken von Luisa Francia, Platz nehmen. Weiterlesen

Bewerbung beim Wettbewerb „Sterne des Sports“, mit unserem Engagement für das Projekt „Boulespiel für Menschen mit und ohne Behinderung“, wurde belohnt

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Bei ihrer Arbeit sowie bei der Durchführung des Wettbewerbs werden beide Organisationen unterstützt

  • auf Ebene der Bundesländer („Silberebene“) durch die Landessportbünde / Landessportverbände (LSB) und die genossenschaftlichen Prüfungsverbände / Marketingeinrichtungen,
  • auf lokaler Ebene („Bronzeebene“) durch die jeweiligen Untergliederungen des organisierten Sports (z. B. Kreis- und Stadtsportbünde) und die teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken. Hier wird von allen Teilnehmern der Beste mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet. Verantwortlich hierfür ist die ausschreibende Volksbank Raiffeisenbank gemeinsam mit der örtlich zuständigen Untergliederung des organisierten Sports („Bronzepartner“).

Der Wettbewerb würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Er zeichnet entsprechende Tätigkeiten und Projekte aus, die beispielsweise auch dem Themenfeld Integration und Inklusion zugeordnet sein kann.
Das auszuzeichnende Engagement kann sich sowohl aus dem regulären Vereinsprogramm ergeben, als auch aus einem langfristigen bzw. auf Dauer angelegten besonderen Projekt.

Der Boule Club RHEINGAU e.V. hatte sich hier bei der Rheingauer Volksbank auf lokaler Ebene mit seinem Projekt „Boulespiel für Menschen mit und ohne Behinderung“ schriftlich Anfang des Jahres 2015 beworben.

Wie bereits der lokalen Presse (Wiesbadener Kurier am 14.10.2015 und Rheingauer Wochenblatt am 30.09.2015) zu entnehmen war, konnte der Boule Club RHEINGAU e.V. mit seinem Projekt überzeugen und die Bewertungskriterien für eine finanzielle Unterstützung erfüllen. Mit Schreiben vom 27. August 2015 erhielten wir den schriftlichen Bescheid der Rheingauer Volksbank über eine Spende in Höhe von 500,00 Euro, worüber wir uns natürlich sehr gefreut haben und für die wir sicherlich eine sinnvolle Verwendung finden werden.

Der Bronzestern ging an den SV Presberg 1947 e.V. für das Projekt “Integration von Behinderten in den Fußballsport“ und wurde mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von 1.000,– Euro belohnt. Die Turnerschaft Geisenheim 1848 e.V. erhielt ebenfalls eine Zuwendung in Höhe von 500,00 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Wir hoffen, dass unser Projekt „Boulespiel für Menschen mit und ohne Behinderung“ auch in der kommenden Wintersaison in unserer Boulescheune (immer freitags – siehe unter „wann-wo-was“ hier auf unserer Homepage) von den Mitgliedern unterstützt wird. Im nächsten Jahr beabsichtigen wir, hier auch in Rüdesheim einen Spieltag anzubieten.

VORSTAND

 

1. Vereinsmeisterschaften um den „Walter Weishaupt Wanderpokal“ waren ein voller Erfolg

Nach acht Jahren seit Bestehen des Vereins hatte der neue Vorstand in seiner 1. Sitzung beschlossen, Vereinsmeisterschaften für die Mitglieder durchzuführen. Hier entstand auch die Idee, für diese Meisterschaften einen Wanderpokal 2015_Pokal_Wanderpokalanzuschaffen und ihn nach unserem Gründer und jahrelangen Vorsitzenden, Walter Weishaupt, zu benennen.
So erging am 14.09.2015 eine Einladung an die Mitglieder des Vereins für die 1. Vereinsmeisterschaften des Boule Club RHEINGAU um den „Walter Weishaupt-Wanderpokal“. Ein geeigneter Termin, der 11. Oktober 2015, wurde schnell gefunden, da ab Anfang/Mitte Oktober das Turnierangebot in der Region weniger wird. Doch ein geeignetes Boulespiel-Gelände fehlte noch, denn die Plätze im Rheingau sind entweder zu klein oder es fehlt an der sanitären Anlage. Weiterlesen

Bouleclub Rheingau besucht „Portal Weilbacher Kiesgruben“ im Regionalpark Rhein-Main

Einmal im Jahr ohne Boulekugeln unterwegs sein, wollten 27 Mitglieder unseres Vereins anläßlich des kleinen Jahresausflugs am 29. August 2015.
Mit dem Bus ab Parkplatz an der Basilika in Mittelheim waren wir in 40 Minuten schon am zentralen Besucherzentrum des Regionalparks , von wo aus um 15.00 Uhr die gebuchte Besichtigung auf dem Gelände der Weilbacher Kiesgruben geplant war. Vorher konnte man sich aber noch mit einem Getränk auf der Terrasse vom Gasthaus „Zum wilden Esel“ stärken, wo auch unsere 5 „fußlahmen“ Mitglieder zurückblieben, um sich bei Cappucino, Kuchen oder einem Kaltgetränk die Zeit zu vertreiben.

Eingangsportal

Besucherzentrum

Alle anderen, der sengenden Sonne trotzenden Frauen und Männer, nahmen an der Führung durch die Weilbacher Kiesgruben teil. Gemeinsam mit Gästeführerin, Frau Christa Allert, wurde uns das kontrastreiche Gelände mit Kiesabbau, rekultivierten Flächen für Naherholung, Naturlehr- und Naturschutzgebiet erläutert. Weiterlesen

Klaus Jäger qualifiziert sich für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 55+ im Triplett

Für die Deutsche Meisterschaft 55+ im Triplett am 12. / 13.09.2015 in Grasellenbach-Wahlen (Hessen) qualifizierten sich am Sonntag dem 16.08.2015 in Viernheim 9 Teams. Hessen stehen 10 Plätze zur Verfügung, einer davon wurde von dem Hessenmeister in Anspruch genommen.
Ursprünglich hatten sich 39 Teams angemeldet, es gab einige Absagen, so dass 37 Teams starteten.

Die Formation mit Lothar Erb (Vogelsberger BF Kirtorf „Lameng“) / Erwin Lüthi (1. PC Viernheim 1984) / Klaus Jäger (BC Rheingau) war erfolgreich und konnte sich für die DM 55+ qualifizieren. Die drei werden als Mannschaft „Hessen 8“ an den Start gehen.

Wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg und drücken dem Team mit Rheingauer Beteiligung die Daumen und wünschen viel Erfolg bei der DM auf der Tromm.

Das zweite Team mit Rheingauer Beteiligung Roland Rübel (PCCM) / Alexander Bresse (TV 1903 Crumstadt) / Heribert Elsemann (BC Rheingau) erzielte als 5. Nachrücker ebenfalls ein gutes Ergebnis.

„Projekt Edi“ in Rüdesheim (läuft …..) Fertig am 04.05.2015 – großartig

Hier wächst was ….. ,

Erweiterung_Platz_RÜD_2015-klein

 

Ach ja… für die Eingrenzung werden ja noch Bohlen gebraucht, aber die müssen erstmal bearbeitet werden …..

Der „Baumstamm-Rindenentferner“ Edi  bei der Arbeit… Und in der neuen Woche gehts gleich weiter … Edi und Mitarbeiter des Bauhofes schaffen die Bohlen ran und dann wird der Platz eingefasst.

Erweiterung_Platz_RÜD_2015_4

Die Bohlen werden gebracht

... und passend gemacht

… und passend gemacht

... halt, ist doch noch nicht fertig

… halt, ist doch noch nicht fertig

 

 

 

 

 

der Platz nimmt Gestalt an

… aber gleich, der Platz nimmt Gestalt an

 

Geschafft- "de Platz is fertisch"

Geschafft- „de Platz is fertisch“

 

Erstmals seit Gründung des Vereins neuer Vorstand im Boule Club RHEINGAU e.V.

Walter Weishaupt als Vorsitzender verabschiedet

Walter und Bart

Walter und Bart

Am Mittwoch, den 11. März 2015, fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Boule Club RHEINGAU e.V. im Hotel/Restaurant Ruthmann in Mittelheim statt. 26 Personen (mehr als die Hälfte aller Mitglieder) waren der Einladung zu dieser Mitgliederversammlung gefolgt.
Nachdem Walter Weishaupt wie immer souverän die üblichen Tagesordnungspunkte abgehandelt hatte, fand unter TOP 8 eine Diskussion und Abstimmung über zwei Vorschläge zur Erleichterung der zukünftigen Vorstandsarbeit statt. Die anwesenden Mitglieder stimmten mit großer Mehrheit für eine Erweiterung des Vorstandes auf 5 Personen, was eine entsprechende Satzungsänderung mit sich bringt.
Weiterlesen

Abschluss der Rheingau-Wintermasters 2014/2015

Die Finalisten des letzten Spieltags der Saison 2014/2015: Marcel und Reiner (Platz 1) sowie Frank und Heribert (Platz 2). Zehn Turniere sind gespielt – neunmal mit der maximalen Teilnehmerzahl von 24 Mitspielerinnen und Mitspielern und nur einmal blieben zwei Teilnehmerplätze kurzfristig frei. Wir sahen starke Spiele mit teilweise überraschenden Ergebnissen und Teilnehmer, die mit großer Konstanz über die gesamte Serie spielten. Zum Ende wurde es eng an der Spitze der Gesamtwertung und so musste der 10. und letzte Spieltag die Entscheidung über die ersten vier Plätze bringen. Doch bevor weitere Überraschungen im Turnier ihren Lauf nahmen und sensationelle  Aufnahmen zu bewundern waren, galt es, vor Beginn des letzten Spieltages in Anwesenheit aller Teilnehmer noch ein paar wichtige Dinge zu erledigen. Walter wies darauf hin, dass dieser letzte Spieltag einen Tag nach dem kalendarischen Frühlingsanfang stattfindet. In Anbetracht dessen hat er zusammen mit Inge 25 Bellis-Blümchen im Topf besorgt und vor der Bühne in der Boulescheune als Frühlingsgruß platziert – für jeden der 24 Teilnehmer ein Töpfchen zum Mitnehmen und ein Töpfchen für Gerhild, die am letzten Spieltag noch einmal den Service an der Theke übernahm. Außerdem setzte Walter eine gute Gepflogenheit der zurückliegenden Jahre fort und belohnte den Teilnehmer mit den meisten Teilnahmen bei den Turnieren dieser Saison mit seinem Rheingauer Weinfavoriten der Saison: Diesmal war es 2013-er Oestricher Lenchen Kabinett trocken aus dem Weingut Spreitzer in Oestrich. Diesmal waren gleich zwei Flaschen zu vergeben an Roland & Roland, die jeweils alle 10 Turniere mitgespielt hatten. Zum Wohlsein! Klaus verabschiedete dann Walter auch in diesem Kreis als Vorsitzenden des Boule Club RHEINGAU und Schöpfer der RHEINGAU Wintermasters in einen verdienten Ruhestand mit mehr Freiraum neben Boule und Verein. Aber noch einmal Turnierleitung beim letzten Turnier der Saison sollte es schon noch sein und dieser Bericht über Verlauf des Turniertages und der Saison.

Weiterlesen

Nach dem 9. Wintermasters: Auf zum Superfinale!

Die Finalisten des 9. Spieltages der Rheingau-Wintermasters 2014/2015 - während Heribert und Marcel gut lachen haben tragen Jens und Hans-Jürgen das Finalergebnis mit mehr oder weniger Fassung. Was sich bereits beim 8. Turnier der Rheingau-Wintermasters 2014/2015 andeutete, setzte sich beim vorletzten Turnier der Saison in verstärkter Form fort. Dem von den Teilnehmern geäußerten Wunsch, die in der Gesamtwertung auf den ersten sechs Plätzen platzierten Teilnehmer in den beiden letzten Turnieren nicht zusammen in ein Team zu losen, wurde von der Turnierleitung entsprochen. In einem gemischten Setz-/Losverfahren (wie auch z.B. bei der Fußball-WM) wurden die sechs führenden Mitspieler über das gesamte Starterfeld gleichmäßig verteilt. Dann wurden alle restlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu gelost. Warum diese Besonderheit? im vergangenen Jahr haben wir das noch nicht so gemacht und dann führte das Los zwei Spieler aus der Spitzengruppe zusammen, was zur Folge hatte, dass beide als Team nur die gleiche Punktzahl für die Gesamtwertung erreichen konnten und somit ein wirklicher Wettbewerb um die bessere Platzierung nicht mehr möglich war. Deshalb nun die kleine Modifikation, dass die ersten Sechs der Gesamtwertung so gesetzt werden, dass sie nicht zusammen in ein Team kommen können. Wie richtig dieses Eingehen auf den Wunsch der Teilnehmer war, zeigt die Gesamtwertung nach dem 9. Spieltag: Es ist vorne noch sehr viel enger geworden! Während Roland seinen 1. Platz verteidigt, allerdings mit abschmelzendem Vorsprung, tummeln sich dahinter vier Spieler auf den Plätzen 2 bis 5, die durch nur zwei Punkte getrennt sind: Peter mit 46 Punkten, Lothar und Hans-Jürgen mit je 45 Punkten und Heribert mit 44 Punkten. Alle vier haben noch rechnerische Chancen sogar auf den 1. Platz. Für die Plätze auf dem Podium (Platz 1 – 4) mischen dann sogar Klaus und Andreas noch mit. Also für Spannung am letzten Spieltag der Winterserie ist gesorgt. Alles ist gerichtet für ein Herzschlagfinale und damit ist bestätigt, dass eine solche Turnierserie nicht nur geeignet ist, die Winterzeit einigermaßen zu überbrücken, sondern dass aus den regelmäßig stattfindenden Turnieren über die Gesamtwertung eine ganz besondere Spannung entsteht.

Weiterlesen

8. Wintermasters: Die Spitze der Gesamtwertung rückt zusammen

Wenn man den Gesichtsausdruck der Finalteilnehmer richtig interpretiert, waren alle mit dem Turniertag sehr zufrieden: (von links) Klaus Jäger, Andreas Bauer, Peter Stodolny und Heribert Elsemann. Die Spitze der Gesamtwertung rückt nicht nur zusammen sondern für den Kampf um die Podiumsplätze nach dem letzten Spieltag haben sich noch ein paar weitere Bewerber in Position gebracht. Den Berichterstatter freut natürlich sehr, dass dabei auch heimische Spieler aus dem Rheingau und insbesondere des veranstaltenden Boule Clubs ihre bisherige Zurückhaltung aufgeben und sich in die Verteilung der Spitzenplätze einmischen. Beim 8. Turnier dieser Winterturnierserie in der Boulescheune Nothgottes wurde erstmals in dieser Wintersaison die maximale Teilnehmerzahl von 24 Teilnehmern nicht erreicht. die grassierende Grippewelle und das zeitgleich in Rockenhausen stattfindende Turnier rissen ein paar Lücken in das Feld der regelmäßigen Teilnehmer. Aber auch mit 22 Teilnehmern, aufgeteilt in 10 Teams entwickelte sich ein spannender Turniernachmittag.

Weiterlesen