Schlagwort-Archive: Rheinufer

Hochbetrieb bei der
Saisoneröffnung am Rhein

Viel Betrieb auf der Boulebahn an der Fähre - schade, ein wenig zu klein geraten, dieses tolle Ding am Rhein. Walter hatte eingeladen und viele, viele kamen. Fast 40 (!) Boulebegeisterte fanden sich am Freitagnachmittag an der Fähre in Mittelheim ein. Um 15:30 Uhr begann es mit einem lockeren Boulespiel, obwohl zu diesem Zeitpunkt auf dem begrenzten Platz bereits in drei Bahnen und jeweils Triplette gespielt werden musste, weil einfach der Platz am Rhein schon zu diesem Zeitpunkt nicht dem Ansturm gewachsen war. Das Wetter war sicher der Hauptgrund für diesen Andrang zur Eröffnung der Sommersaison am Rhein. War der Winter diesmal nicht unendlich lang und oft auch bitter kalt? Heute war das alles vergessen: Wie vorhergesagt, 22 Grad, einfach fantastisch und Heinrich Basting am Weinstand gab sein Bestes,  mit der Sonne um die Wette zu strahlen. Einfach traumhaft.

Weiterlesen

Ein Sommerabend bei Boule am Rhein

Zeit zum Spiel - Annemie und Joppo zu späterer Stunde am Rande der Boulebahn War etwas Besonderes los? Oder gab es etwas umsonst? Ja und Nein. Natürlich war etwas Besonderes an diesem eigentlich ganz gewöhnlichen Freitagabend. Das Hoch „Volker“ (herzliche Grüße nach Walluf) bescherte einen dieser wunderbar lauen Sommerabende am Rhein und entgegen den Vorhersagen der Meteorologen war auch weit und breit kein Gewitterwölkchen zu sehen. Die Gunst der Stunde nutzte eine Mainzer Abordnung mit Annemie, Gaby, Roland, Roger und weiteren zu einem Besuch auf der Boulebahn an der Fähre in Mittelheim. Dann waren da noch viele Spieler aus den Kursen des Boule-Club RHEINGAU, ganz neue Gesichter (Hallo Bart) und natürlich eine Reihe vertrauter SpielerInnen aus dem Rheingau. Und zu Besuch am Rhein waren Jürgen „Joppo“ Albers und Karen Wallot aus Darmstadt.

Weiterlesen

14. Juli: Boulespieler feiern französischen Nationalfeiertag am Rhein

Wunderschön gelegen - die Boulebahn und der Weinstand am Rhein neben der Fähre in Mittelheim. Boule bzw. Pétanque hat seine Wurzeln unzweifelhaft in Frankreich. Nicht nur, dass französische Mannschaften ein Abonnement auf den WM-Titel haben – nein auch bei kleinen Turnieren in südwestlichen Regionen (Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg) ist oft das Ende aller Träume erreicht, wenn man auf eine Mannschaft aus dem westlichen Nachbarland trifft. Aber sehen wir es einfach so: Wir können dabei etwas lernen.

Richtig gut fortgeschritten ist man im Rheingau inzwischen in der Kunst des Feierns. Liegt der Grund dafür in den vielen französischen Ursprüngen, die in manchen Familiennamen deutlich werden, an den Verschwisterungen einiger Rheingaugemeinden mit französischen Partnergemeinden oder einfach nur an der Weinkultur, die der Rheingau mit vielen französischen Regionen gemeinsam hat? Was auch immer der Grund sein mag – egal, der Boule Club Rheingau lädt am 14. Juli ab 18:00 Uhr zu einem gemütlichen Zusammensein anlässlich des Französischen Nationalfeiertags an die Boulebahn und den Weinstand an der Fähre in Mittelheim ein. Boulespieler und Gäste aus dem Rheingau (unsere Wiesbadener Freunde zählen wir einfach mal dazu) sind herzlich willkommen.

Weiterlesen

Bouleplatz in Geisenheim offiziell übergeben

In Geisenheim am Rheinufer ist in der Nähe des Weinstands Anfang April ein neuer Bouleplatz entstanden. Auf dieser Webseite wurde am 11. April darüber berichtet. Nun wurde durch den Ortsbeirat der Bouleplatz offiziell seiner Bestimmung übergeben. Wiesbadener Tagblatt und Wiesbadener Kurier berichten nahezu wortgleich am 3. Juli über diese kleine Übergabefeier, bei der Boulespieler, soweit man erkennen kann, leider nicht anwesend waren. Während das Tagblatt seinen Bericht mit dem Zitat „Schönster Bouleplatz im ganzen Rheingau“ überschreibt und dabei gegen die Regel, mit Superlativen äußerst vorsichtig umzugehen, verstößt, schreibt der Kurier vorsichtiger und zutreffend „Kugeln fliegen unter der Kastanie“.

Weiterlesen

Weinstand an der Fähre öffnet am 4. April

Im vergangenen Jahr gab es zur Eröffnung traumhaftes Wetter und unglaublich viele Besucher. Das Gleiche wünschen wir Euch und uns auch für dieses Jahr. Anfang April – Sommerzeit – Beginn der Boule-Sommersaison — das bedeutet auch: Der Weinstand an der Fähre in Mittelheim hat wieder geöffnet. Das Weingut Blümlein eröffnet in diesem Jahr den Reigen der Weingüter. Bis zum 6. Oktober präsentieren 13 Weingüter aus Winkel und Mittelheim ihre Erzeugnisse. Besonders gespannt sind wir auf Weine aus dem „Superjahrgang“ 2007.  Anfang Juli (4. – 7.7.2008) gibt es wieder eine Gemeinschaftswoche.

Weiterlesen

Boulebahn am Rhein – wörtlich

So nahe am Rhein wollten wir dann doch nicht spielen Lieber Rhein,
es ehrt uns, dass Du Dir die Boulebahn aus der Nähe ansehen willst – aber man muss ja nicht gleich alles umschließen. Außerdem bist Du zur Einweihung eine Woche zu früh – aber das ist vielleicht auch besser so, denn sonst bekämen wir noch alle nasse Füße. Also, schau Dir alles in Ruhe an und dann zieh Dich wieder in Dein Bett zurück.
Herzliche Grüße
Deine Bouler aus Oestrich-Winkel

Einweihung des Steinlehrpfads am Rhein

Franz B. Schönleber macht per Urkunde Bürgermeister Weimann an diesem Nachmittag steinreich Die Heimatfreunde Winkel-Mittelheim, vertreten durch Franz Bernhard Schönleber und Waldemar Ganz, übergaben am Sonntagnachmittag den neu eingerichteten Steinlehrpfad am Rhein dem Bürgermeister der Stadt Oestrich-Winkel und damit den Bürgern der Stadt und deren Gästen. Steine aus ganz Hessen sollen ihre Geschichte erzählen. So wurde ein Stein durch die Verschiebung der Kontinentalplatten aus dem Bereich zwischen Südamerika und Afrika bis in der Bereich des heutigen Oestricher Waldes transportiert. Weiterlesen

Erster offizieller Spieltag

Endlich kann auf der neuen Boulebahn gespielt werden und dazu gibt es noch allerbestes Wetter Ostern – Herrliches Wetter – alle scheinen unterwegs. Hochbetrieb an der Fähre und am Weinstand. Auch auf der Boulebahn finden sich bei diesem Wetter jeden Tag Spieler ein – zum Schluss auch noch ein paar Osterwanderer, die gerne noch eine Partie Boule anhängen. So stellt man sich das Ergebnis des Projektes „Belebung des Rheinufers“ vor. Da vergisst man schon fast den Feiertagsstau auf der B42 und ist froh, dass man hier wohnt.